Worum geht’s eigentlich?

Ich habe schon den ein oder anderen Film gesehen in meinem Leben. Im April 2013 kam ich dann auf den Gedanken, auf der fantastischen Internet Movie Database einmal nachzusehen, wie viele Filme es denn schon so waren. Da ich dort aber erst seit 2001 bewerte, fehlt dort natürlich das ein oder andere bereits gesehene Filmchen.

In diesem Kontext kam ich dann aber auf den Gedanken, die Suchfunktion der IMDb so zu verwenden, dass sie mir alle noch nicht von mir bewerteten Titel mit einer gewissen Mindestbewertung ausspuckt. Das waren etwa 2100 Filme – und daraus entstand dann die 2000 Movies Challenge.

Um dem ganzen dann noch etwas mehr abzugewinnen, habe ich mich entschlossen, nach dem Sehen eines Films noch einen dazu passenden Review zu verfassen. Dabei werden womöglich auch außerhalb der Movie Challenge (die aus praktischen Gründen nur Filme bis 2012 umfasst) gesehene Filme besprochen werden. Das Ganze stellt natürlich wie üblich nur meine höchst eigene, bescheidene Meinung dar.

Veröffentlicht unter